US-Rüstungskonzern Northrop zieht sich von Luftfahrtmesse zurück

In einem dramatischen Schritt zur Kostensenkung hat der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman seinen Rückzug von der internationalen Luftfahrtmesse im englischen Farnborough angekündigt. Der Konzern werde im kommenden Jahr nicht an der Branchenshow teilnehmen, erklärte Northrop Grumman am Donnerstag. Experten zufolge ist es das erste Mal seit Jahrzehnten, dass das Unternehmen - eines der fünf größten der US-Rüstungsbranche - die Messe auslässt.

Konzernchef Wes Bush sei offenbar wild entschlossen, sein Sparprogramm voranzubringen, sagte Loren Thompson aus Virginia. Northrop macht mehr als 90 Prozent seines Umsatzes mit der US-Regierung und hat die Ausgaben für Präsentationen und Einladungen auf den großen Luftfahrtmessen in Europa bereits in den vergangenen Jahren deutlich reduziert.