USA genehmigen Fusion von Deutsche Börse und NYSE

Die Deutsche Börse und die New Yorker NYSE Euronext haben zumindest aus den USA grünes Licht für ihre geplante Mega-Fusion erhalten. Der Zusammenschluss zum weltgrößten Börsenbetreiber sei unter der Voraussetzung genehmigt worden, dass sich eine Tochter der Deutschen Börse von ihrer Beteiligung an Direct Edge trennt, teilte das amerikanische Justizministerium mit.

Deutsche Börse und Nyse können sich nun auf die Verhandlungen mit den Kartellbehörden in Europa konzentrieren. Sowohl die Europäische Union (EU) als auch das hessische Wirtschaftsministerium als Börsenaufsicht haben schwere Bedenken gegen das Vorhaben angemeldet. Die Fusionspartner hatten erst vor wenigen Tagen versucht, diese durch ein weiteres Zugeständnis auszuräumen. Die Wettbewerbshüter der EU haben sich Insidern zufolge davon nicht beeindruckt gezeigt. Ein Treffen mit Vertretern der EU-Wettbewerbsbehörde am Mittwoch sei sachlich und freundlich verlaufen, sagten zwei mit dem Treffen vertraute Personen.

Lesen Sie auch