Vienna Insurance will noch 2011 bosnische Versicherung kaufen

Die börsenotierte Vienna Insurance Group (VIG) will noch heuer in Bosnien-Herzegowina einsteigen: "Wir wollen dort einen Kompositversicherer übernehmen, wobei die Lebenssparte relativ klein ist", sagte VIG-Chef Günter Geyer im "WirtschaftsBlatt". Sollte der Kauf glücken, wäre die Expansion in Osteuropa, was die Länder betrifft, abgeschlossen.

Der Versicherer ist auch weiterhin an der polnischen Warta interessiert. Dies könnte Geyer zufolge im September oder Oktober zum Thema werden. Die VIG sei mit 33 Mio. Euro in griechische Staatsanleihen investiert, wobei schon 20 Prozent wertberichtigt wurden, so Geyer weiter. Der Versicherer halte insgesamt 110 Mio. Euro an griechischen, spanischen, irischen, portugiesischen und italienischen Staatspapieren. Das Gesamtengagement in den fünf Länder bezifferte die VIG auf APA-Anfrage mit rund 200 Mio. Euro.