VIG erhöht Dividende nach Gewinnsprung auf 1,10 Euro je Aktie

Die Vienna Insurance Group (VIG) erhöht für 2011 wie erwartet die Dividende auf 1,10 (1,00) Euro je Aktie, nachdem der Gewinn vor Steuern (EGT) im Vorjahr wie geplant um ein Zehntel auf 559 Mio. Euro verbessert werden konnte. Der Jahresüberschuss nach Steuern wuchs um 7,1 Prozent auf 406,8 Mio. Euro, teilte die VIG mit. 2012 sollen Wachstum und eine Erhöhung der Profitabilität im Fokus liegen.

Die Prämieneinnahmen des Konzerns stiegen im Vorjahr um 3,4 Prozent auf 8,884 Mrd. Euro, in Schaden/Unfall um 5,3 Prozent auf 4,579 Mrd. Euro, in Leben um 1,0 Prozent auf 3,944 Mrd. Euro und in Kranken um 6,5 Prozent auf 360 Mio. Euro. Die Combined Ratio - Kosten und Schäden gemessen an den Einnahmen - lag im Vorjahr netto bei 96,8 Prozent und konnte um 1,6 Prozentpunkte verbessert werden. Der Kostensatz wurde von 31,5 auf 31,0 Prozent gesenkt, und der Schadensatz verringerte sich von 66,9 auf 65,8 Prozent. Das Ergebnis je Aktie ist 2,87 (2,65) Euro. Zuletzt schlossen die Aktien bei 33,39 Euro.

Lesen Sie auch