Wachstumsunternehmen geht schnell die Luft aus

Dynamische Unternehmen wachsen schnell und schaffen Arbeitsplätze. Doch leider gibt es nur wenige davon in Österreich und noch dazu geht Betrieben dieser Art schnell die Luft aus, wie aus einer aktuellen Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) hervorgeht.

Dynamische Unternehmen wachsen schnell und schaffen Arbeitsplätze. Doch leider gibt es nur wenige davon in Österreich und noch dazu geht Betrieben dieser Art schnell die Luft aus, wie aus einer aktuellen Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) hervorgeht.

Nur rund 3,5 Prozent der Unternehmen, die 2003 mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigten, wiesen im Dreijahreszeitraum bis 2006 eine jährliche Wachstumsrate von 20 Prozent aus. Die steil aufwärts strebenden Firmen stellten 2006 nur 0,5 Prozent des gesamten heimischen Unternehmensbestandes.

Die wenigen Betriebe schufen 10 Prozent aller in der Untersuchungsperiode entstandenen Jobs. Allerdings gehörten nach drei Jahren nur noch etwa 9 Prozent der Unternehmen zu den schnell wachsenden, nach sechs Jahren waren es nur noch rund 3 Prozent.

In den dynamischen Firmen entstanden auch mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Arbeitsplätze aller im Zeitraum 2003 bis 2006 überlebenden Unternehmen, die 2003 mehr als 10 Mitarbeiter hatten.