Wall Street ohne klare Richtung

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch ohne klare Richtung geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index fiel 0,23% auf 13.172,76 Einheiten.

Die mit Spannung erwarteten Sitzungsprotokolle der US-Notenbank Fed konnten Marktbeobachtern zufolge die Wall Street nur etwas stützen. Dabei hatten sich mehr Notenbanker für weitere Stützungsmaßnahmen ausgesprochen als zuletzt, sollte die Konjunktur nicht endlich wieder in Schwung kommen, wie aus den veröffentlichten Protokollen hervorgeht. Die negative Stimmung wurde vor allem durch die schwach ausgefallene japanische Handelsbilanz geschürt. Hingegen hatten die gestiegenen Eigenheimverkäufe in den USA kaum positive Auswirkungen auf die Märkte.

Der PC-Hersteller Hewlett Packard legte nachbörslich seine Halbjahreszahlen vor und die Titel rutschten mit minus 3,66% an das Dow-Ende. Vor allem die überraschend schwachen Zahlen von Dell vom Vortag, die erneut um 5,35% absackten, sorgten für Verunsicherung.