Wall Street schließt einheitlich im Plus

Die Wall Street hat sich am Freitag einheitlich mit etwas höheren Notierungen ins Wochenende verabschiedet. Der Dow Jones legte 46,77 Einheiten oder 0,31 Prozent auf 15.010,51 Punkte zu.

An einem ansonsten äußerst ruhigen Wochenausklang stand ein Thema klar im Mittelpunkt: Steve Ballmer, Langzeitchef beim US-Softwarehersteller Microsoft, kündigte vor Börsenöffnung seinen Rückzug binnen den nächsten zwölf Monaten an. Die Microsoft-Papiere schnellten infolge mit einem Kurssprung von 7,35 Prozent auf 34,77 Dollar an die Spitze des Dow Jones.

Fester präsentierten sich im Dow Jones zudem die Papiere der Telekomkonzerne Verizon (plus 1,25 Prozent auf 47,61 Dollar) und AT&T (plus 1,39 Prozent auf 34,29 Dollar). Im Nasdaq legten Facebook um satte 5,19 Prozent auf 40,55 Dollar zu. Zudem verbesserten sich die Aktien des Zigarettenherstellers Altria an der NYSE um 2,15 Prozent auf 34,28 Dollar. Laut Bloomberg will der Konzern seine Dividende von 44 auf 48 US-Cent erhöhen.