Amazon eröffnet Geschäfte in Europa

Angriff auf Einzelhandel

Amazon eröffnet Geschäfte in Europa

Angebots-Palette von Elektronik über Computer-Spiele bis hin zu Bekleidung.

Amazon startet in den kommenden Tagen mit Läden in europäischen Metropolen seine Attacke gegen den stationären Einzelhandel. Am Mittwoch öffnete der Konzern in Madrid einen Pop-up-Store mit einer Angebots-Palette von Elektronik über Computer-Spiele bis hin zu Bekleidung.
 
 

Deutschland, Italien und England folgen

Am Donnerstag öffnet ein weihnachtliches Geschäft in der deutschen Hauptstadt Berlin (Bild oben), gefolgt von Italien und Großbritannien. Ob es auch in Wien einen Amazon-Shop geben wird, ist noch nicht bekannt. Pop-up-Stores sind übergangsweise betriebene Geschäfte in leer stehenden Ladenräumen.
 
© oe24
Amazon eröffnet Geschäfte in Europa
Das Sortiment fällt umfassend aus.
 

Offline- ergänzt Online-Handel

Im September hatte Amazon bereits einen solchen Laden in New York eröffnet. Der weltgrößte Onlinehändler betreibt auch eigene Lebensmittel- und Buchläden. Damit wird der Online-Auftritt um stationäre Niederlassungen ergänzt.