proell

Pröll bestätigt

Bankensteuer in Österreich kommt fix

Artikel teilen

Finanzminister will Bankenabgabe auch im österreichischen Alleingang durchziehen. Sie soll 500 Mio. Euro bringen und ab Jänner 2011 gelten.

Österreichs Banken müssen sich auf eine zusätzliche Abgabe einstellen. Finanzminister Josef Pröll (VP) hält an dem Plan fest, wie er am Rande der Tagung des Internationalen Bankenverbands ILF in Wien bekräftigte. Mächtige Banker wie Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann warnen zwar vor nationalen Alleingängen – Pröll hält die geplante Abgabe für den heimischen Finanzsektor aber für verkraftbar.

Die Steuer soll dem Budget ab 2011 jährlich rund 500 Mio. Euro bringen. Ob als Bemessungsgrundlage die Bilanzsumme herangezogen wird, oder ob eine Abgabe auf spekulative Finanzgeschäfte kommt, ist noch strittig und soll im Herbst feststehen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo