Vertrag über 1 Mrd. Kubikmeter ab 2011

Bulgarien kauft Erdgas aus Aserbaidschan

Bulgarien hat mit Aserbaidschan 2 Abkommen über Erdgas-Lieferungen unterzeichnet. Ab 2011 will Bulgarien 1 Mrd. Kubikmeter Gas aus dem mittelasiatischen Land beziehen. Das sehen die Verträge vor, die der aserbaidschanische Präsident Ilcham Alijew und sein bulgarischer Amtskollege Georgi Parwanow in Sofia unterschrieben.

Nach dem Treffen sagte Alijew, die Dokumente würden zur weiteren Entwicklung der "strategischen Partnerschaft" im Energiebereich zwischen der EU und Aserbaidschan beitragen.

Beide Präsidenten bekräftigten das Engagement ihrer Staaten zur Umsetzung der EU-unterstützen Gaspipeline-Projekt Nabucco, das federführend von der OMV vorangetrieben wird. Über sie soll Gas unter Umgehung Russlands aus dem Kaukasus nach Europa transportiert werden.