BWT schloss zweites Aktienrückkaufprogramm ab

Artikel teilen

Der börsenotierte Wasseraufbereiter BWT mit Sitz in Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich hat am 30. Juni sein zweites Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Das gab das Unternehmen am 1. Juli in einer Presseaussendung bekannt.

Seit 28. August wurden 348.015 Stück oder 2 Prozent der ausgegebenen Aktien zu einem Durchschnittspreis von 14,76 Euro zurückgekauft. Zusammen mit jenen aus dem ersten Rückkaufprogramm hat BWT 6,2 Mio. Euro investiert und hält nunmehr 387.419 Stück oder 2,17 Prozent der gesamt ausstehenden Aktien. Der Durchschnittspreis betrug 15,90 Euro.

OE24 Logo