Italien rechnet mit Aufschwung im kommenden Jahr

Artikel teilen

Die Regierung Berlusconi rechnet mit einer Besserung der italienischen Konjunktur ab 2010. Im kommenden Jahr sollte das Bruttoinlandprodukt (BIP) um 0,5 Prozent klettern, während 2009 der Wirtschaftsrückgang 5,2 Prozent betragen wird.

"Die Signale sind nicht negativ, man kann mit einer Besserung der Konjunktur rechnen", berichtete Wirtschaftsminister Giulio Tremonti bei der Vorstellung des Dokuments für die Wirtschaftsplanung bis 2012 (DPEF) in Rom.

Die Regierung Berlusconi geht davon aus, dass das Defizit in Italien bis Ende 2009 5,3 Prozent des BIP betragen und 2010 auf 5,0 Prozent sinken wird. Wegen der Serie kostspieliger Anti-Krisen-Maßnahmen, die die Regierung wegen der schwierigen Konjunktur ergreifen musste, wird das Defizit 2009 auf ein Rekordhoch von 115,4 Prozent und 2010 auf 118 Prozent steigen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo