Rupert Murdoch kann zufrieden sein

Murdoch zieht sich aus Bulgarien zurück

US-Medienmogul Rupert Murdoch zieht sich nach knapp zehn Jahren aus Bulgarien wieder zurück. Seine News Corporation hat den Fernsehsender bTV um 400 Mio. Dollar (295 Mio. Euro) an die Central European Media Enterprises (CME) verkauft, die dem US-Geschäftsmann und Ex-US-Botschafter in Wien, Ronald Lauder, gehört.

Seit Sommer 2008 wurde über den Verkauf des führenden Privatsenders des Landes spekuliert. Damals wurde ein Verkaufspreis von 1 Mrd. Euro kolportiert, berichtete die bulgarische Tageszeitung "Dnevnik". Mit dem Kauf von bTV erhält Lauder auch die beiden Spartensender bTV Comedy und bTV Cinema. Außerdem übernahm Lauder auch den 74-prozentigen Anteil der News Corporation von Murdoch am Radiosender C.J., der fünf Radiosender in Bulgarien betreibt. Dem Verkauf müssen noch die Wettbewerbshüter und Regulierungsbehörden zustimmen.

Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden von CME, Adrian Sarbu, ist die Übernahme von bTV ein weiterer Schritt zur Neupositionierung des Unternehmens nach dem Rückzug aus der Ukraine. CME werde mit der Übernahme nun Marktführer im bulgarischen Fernsehmarkt, der auf ca. 200 Mio. Dollar geschätzt werde.