Spaniens Wirtschaftsabschwung verlangsamt sich

Artikel teilen

Spanien steckt weiter in der Rezession. Allerdings hat sich der Abschwung verlangsamt. Wie das Nationale Statistik-Institut (INE) mitteilte, ging die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres um 1,0 Prozent zurück.

Im vorangegangenen Quartal war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) noch um 1,9 Prozent geschrumpft. Im Verlauf der vergangenen zwölf Monate sank das BIP um 4,1 Prozent. Das Anhalten der Rezession in Spanien wird vor allem darauf zurückgeführt, dass die Binnennachfrage und der private Konsum noch nicht wieder angezogen haben. Die hohe Arbeitslosigkeit verschärft diese Situation.

OE24 Logo