Forint

Ungarns Notenbank senkt Leitzins

Die Ungarische Notenbank (MNB) hat den Leitzins um 25 Basispunkte auf 6 % gesenkt. So niedrig war der ungarische Leitzins zuletzt von September 2005 bis Juni 2006. Laut Analysten-Prognosen könnte der Leitzins in Ungarn bis Ende 2010 auf 5,5 % fallen.

Zuletzt hatte die ungarische Notenbank den Leitzins am 21. Dezember um 25 Basispunkte gesenkt. Im Oktober 2008 war der Leitzins von 8,5 auf 11,5% erhöht worden, um dem Kursverfall der Landeswährung Forint entgegen zu wirken. Nach der Stabilisierung Ungarns durch einen 20-Mrd.-Euro-Kredit vom IWF und der EU begann die Notenbank, die Leitzinsen schrittweise zu senken.