Wiener Börse am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.531,52 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,09 Prozent.

An den europäischen Leitbörsen gab es mehrheitlich Kursgewinne zu verzeichnen. Gestützt hatten gute Vorgaben aus Übersee. Ein positiv ausgefallener Einkaufsmanagerindex aus China hatte für Auftrieb an Asiens Börsen gesorgt, hieß es aus dem Handel. Die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone zeigten indessen, dass der Aufschwung der Industrie in dem Währungsraum im Mai an Kraft eingebüßt hat.

In Wien blieben neue Unternehmensmeldungen dünn gesät. Kursverluste gab es bei Rosenbauer (minus 1,19 Prozent auf 66,20 Euro) und Telekom Austria (minus 0,27 Prozent auf 7,11 Euro) zu verzeichnen. Beide Titel werden heute Ex-Dividende gehandelt.

AT&S legten indessen 1,71 Prozent auf 9,46 Euro zu. Die Experten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Votum für die Aktien des Leiterplattenherstellers auf "buy" erhöht. Das Kursziel liegt bei 11,20 Euro.