Wiener Börse tendiert am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.449,48 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 1,31 Punkten bzw. 0,05 Prozent.

Nach einem festen Start fiel der Markt im weiteren Verlauf in die Nähe der Vortagesniveaus zurück. Andere Börsen in Europa drehten trotz des überraschend gut ausgefallenen ifo-Geschäftsklimaindex sogar ins Minus. Neue Impulse könnten nun die am späteren Nachmittag erwarteten Daten zu den Auftragseingängen der langlebigen Wirtschaftsgüter in den USA bringen.

Im Rampenlicht standen am Freitag die Aktien von Raiffeisen. Der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisen Bank International (RBI), Herbert Stepic, stellt seine Funktion "aus persönlichen Gründen" zur Verfügung. Die Raiffeisen-Aktie war im Frühhandel zeitweise mehr als drei Prozent gefallen, konnte sich im Verlauf aber wieder etwas erholen. Zuletzt notierten Raiffeisen mit einem Minus von 1,70 Prozent bei 26,54 Euro.

Stepic werde seine Funktion bis zur Entscheidung weiter ausüben, hieß es am Freitag. Stepic war in die Kritik geraten, weil er drei Wohnungen in Singapur über zwei Offshore-Firmen gekauft und den Deal nicht seinen Gremien mitgeteilt hatte.

Insgesamt hielten sich die meisten Kursbewegungen in Wien in engen Spannen. Gut gesucht waren unter den ATX-Schwergewichten Andritz und stiegen um 1,57 Prozent auf 42,76 Euro. voestalpine legten 1,94 Prozent auf 25,99 Euro zu.