Wiener Börse am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat am Donnerstag am frühen Nachmittag gut behauptet tendiert. Der ATX notierte um 14.15 Uhr mit einem kleinen Plus von 0,19 Prozent bei 2.056,89 Punkten. Nach Gewinnen zu Mittag fiel der Markt im Nachmittagsverlauf wieder in die Nähe seiner Vortagesniveaus zurück.

Auch an anderen Märkten ging es nach einem mit Enttäuschung aufgenommenen ifo-Wirtschaftsklimaindex für die Eurozone am Nachmittag nach unten. Händler sprachen von einer Konsolidierungsphase nach den jüngsten Gewinnen.

Unter Druck kamen in Wien vor allem die beiden Bankwerte Raiffeisen (minus 1,45 Prozent) und Erste Group (minus 0,89 Prozent). Am Vormittag hat die Erste Group die Übernahme der Privatkundensparte von BNP in Ungarn gemeldet.

Schwach notierten unter den ATX-Schwergewichten auch OMV und fielen um 1,26 Prozent. Gut gesucht waren hingegen Andritz und gewannen 1,68 Prozent. Palfinger notierten nach Halbjahreszahlen leicht im Minus. Am Nachmittag notierten die Titel 0,55 Prozent.