Wiener Börse am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei gestiegenem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.30 Uhr mit 2.681,43 Punkten errechnet, das ist ein kleines Plus von 3,39 Punkten bzw. 0,13 Prozent.

Der ATX musste am frühen Nachmittag einen großen Teil seiner Verlaufsgewinne abgeben. Nach festerem Verlauf drückten vor allem die klaren Kursverluste bei den Aktien von Andritz auf das Börsenbarometer.

Die Anteilsscheine von Andritz rutschten am frühen Nachmittag deutlich um 8,13 Prozent ins Minus auf 43,11 Euro. Der steirische Anlagenbauer musste wegen seiner Lieferungen für ein Zellstoffwerk in Südamerika eine Gewinnwarnung veröffentlichen.

Unter den größten Gewinnern in Wien fanden sich hingegen die Aktien der Telekom Austria mit plus 2,55 Prozent auf 6,28 Euro. Die Analysten der UBS haben ihre Einstufung für die Titel von "neutral" auf "buy" und das Kursziel von 6,20 auf 7,00 Euro erhöht. Agrana konnten nach Vorlage von Ergebnissen um 1,76 Prozent auf 89,45 Euro zulegen.