Wiener Börse am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX erhöhte sich um 14.15 Uhr um 0,03 Prozent auf 2.326,61 Punkte.

Damit büßte der ATX seine moderaten Kursgewinne vom Vormittag nahezu komplett wieder ein. Auch an den europäischen Leitbörsen wurde der Erholungsversuch vom Vormittag wieder etwas gebremst. Im Frühhandel konnten optimistische Aussagen aus China zu den Wachstumsperspektiven für etwas Auftrieb sorgen. Von Konjunkturseite gab es dagegen kaum neue Impulse.

In Wien blieb die Nachrichtenlage bisher sehr dünn. Auf der Agenda stand zu Mittag der Verfall an den Terminbörsen auf der Agenda. Große Kursbewegungen beim ATX gab es aber nicht zu verzeichnen.

Bei verhältnismäßig höheren Umsätzen verloren Andritz 2,48 Prozent auf 47,62 Euro. Unter den weiteren Indexschwergewichten waren zudem voestalpine (minus 0,60 Prozent auf 22,20 Euro) und OMV (minus 0,34 Prozent auf 33,88 Euro) im roten Bereich zu finden.

Auch Wienerberger sackten um 0,94 Prozent auf 9,27 Euro ab. Die Analysten der UBS haben ihr Kursziel für die Titel des Baustoffherstellers von 9,60 Euro auf 11,0 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" blieb unverändert.

Lesen Sie auch