Wiener Börse am Nachmittag mit Abschlägen

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.368,18 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 8,56 Punkten bzw. 0,36 Prozent.

Neue Impulse blieben am Nachmittag aus. Der ATX tendierte im Minus seitwärts. Besonders die kräftigen Kursverluste der schwergewichtigen voestalpine (minus 1,98 Prozent) drückte den Markt in die Verlustzone, hieß es. Das europäische Umfeld konnte sich hingegen überwiegend von den jüngsten Verlusten erholen.

Die Titel des heimischen Stahlkocher wurden heute von Goldman Sachs von der "Conviction Buy List" gestrichen. Das Votum lautet aber weiter "Buy" und das Kursziel wurde sogar um einen Euro auf 31,00 Euro erhöht.

Zumtobel rutschte nach den Jahreszahlen für 2012/2013 etwas ab. Die Aktien verloren geringfügige 0,08 Prozent. Der Leuchtenhersteller musste einen Gewinneinbruch hinnehmen, konnte sich aber operativ ohne Einmaleffekte verbessern.

Zu den Gewinnern zählten die beiden Bankwerte. Erste Group drehten ins Plus und rückten um 0,29 Prozent vor und Raiffeisen erhöhten sich um 0,57 Prozento. Immofinanz gaben dagegen um 0,61 Prozent nach und Wienerberger rutschten um 1,18 Prozent ab.