Wiener Börse am Nachmittag fester

Die Wiener Börse hat sich am Nachmittag bei gutem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 1.861,18 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 1,00 Prozent. Nach der Geldspritze der EZB vom Vormittag gab der Wiener Börse einen Teil ihrer Gewinne am Nachmittag wieder ab.

Andere Börsen in Europa drehten im Verlauf sogar ins Minus. Die anfängliche Euphorie über den Mega-Tender der EZB war leichte Skepsis gewichen, hieß es am Markt. Händlern zufolge machten Spekulationen über die Liquiditätssituation der Banken die Runde und verunsicherten die Anleger.

Gesucht waren zu Mittag weiter die Bankwerte. Erste Group stiegen um 3,27 Prozent auf 12,95 Euro. Raiffeisen legten 2,61 Prozent auf 20,26 Euro zu. Größere Nachfrage gab es am Nachmittag auch in voestalpine (plus 1,96 Prozent auf 21,64 Euro) und Verbund (plus 2,14 Prozent auf 19,83 Euro).