Wiener Börse am Vormittag gut behauptet

Die Wiener Börse ist am Montag mit gut behaupteter Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.618,32 Punkten nach 2.616,48 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein kleines Plus von 0,07 Prozent.

Die übrigen europäischen Indizes zeigten sich zum Wochenauftakt hingegen mehrheitlich mit etwas tieferen Notierungen. Die Vorgaben aus Asien lieferten keine klaren Signale, hieß es von einem Marktbeobachter. Händler rechnen mit einem anhaltend ruhigen Geschäft zum Wochenauftakt. Die Meldungslage zu den heimischen Unternehmen blieb noch sehr dünn. Zudem werden auch von den heute in Europa und den USA anstehenden Konjunkturdaten keine stärkeren Impulse erwartet.

Bei den heimischen Bankwerten konnten die Titel von Raiffeisen einen Anstieg um 0,76 Prozent auf 27,15 Euro vorweisen. Erste Group tendierten mit plus 0,08 Prozent auf 25,45 Euro gut behauptet.

Zu den größeren Gewinnern zählten am Vormittag Century Casinos, die um 8,09 Prozent auf 4,13 Euro anzogen. Palfinger verbesserten sich um 2,01 Prozent auf 28,19 Euro und AMAG stiegen 1,17 Prozent auf 22,07 Euro.