Wiener Börse am Vormittag im Minus

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.530,89 Punkten nach 2.548,84 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Minus von 17,95 Punkten bzw. 0,70 Prozent.

Händler verwiesen auf die Unsicherheit nach der Abstufung Italiens durch die Ratingagentur Fitch. Nach dem unklaren Wahlausgang hatte die Ratingagentur die Bonitätsnote des Landes zum Wochenende um eine Stufe gesenkt. Der Ausblick für das Rating ist "negativ".

Nachrichten zum heimischen Aktienmarkt waren hingegen kaum vorhanden. Die Wertpapierexperten der Baader Bank haben ihr Kursziel für die Aktien von Semperit von 29,10 auf 32,50 Euro erhöht, ihr neutrales Votum "Hold" wurde zugleich für die Aktie bestätigt. Die Papiere des Reifenherstellers befestigten sich um 0,19 Prozent. Die Schwergewichte waren überwiegend am unteren Ende der Kurstafel zu finden. OMV büßten am Index-Ende 2,14 Prozent ein. Erste Group gaben um 1,15 Prozent nach.