Wiener Börse am Vormittag knapp behauptet

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich am Dienstagvormittag mit knapp behaupteter Tendenz präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.646,17 Punkten nach 2.647,37 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein kleines Minus von 1,2 Punkten bzw. 0,05 Prozent.

Auch das europäische Börsenumfeld zeigte sich bis dato nur wenig verändert. Nach dem freundlichen Wochenstart gebe es nun eine Verschnaufpause zu beobachten, hieß es von einem Börsianer. Die Meldungslage in Wien blieb noch sehr dünn. Nun hoffen Marktteilnehmer auf neue Impulse von den in Europa und den USA anstehenden Konjunkturdaten.

Die heimischen Finanzwerte zeigten sich mehrheitlich mit Kursverlusten. So gaben Erste Group um 1,04 Prozent auf 25,27 Euro nach und Raiffeisen schwächten sich um 0,53 Prozent auf 27,46 Euro ab. Bei den Versicherern verloren UNIQA 0,76 Prozent auf 8,83 Euro. Vienna Insurance notierten hingegen unverändert bei 38,97 Euro.

Erneut fester zeigten sich Telekom Austria und stiegen um 0,82 Prozent auf 6,30 Euro. Warimpex konnten mit plus 1,51 Prozent auf 1,75 Euro ebenfalls an die Vortagesgewinne anknüpfen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo