Der ATX tendiert am Vormittag gut behauptet

Die Wiener Börse ist am Freitag mit gut behaupteter Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX lag gegen 9.45 Uhr bei 2.453,25 Punkten, das ist ein Plus von 0,08 Prozent.

Im Wiener prime market zeigten sich Telekom Austria vor ihrer Zahlenvorlage kommenden Montag mit einem Plus von 4,18 Prozent auf 5,49 Euro beflügelt von Übernahmegerüchten rund um den Großaktionär Carlos Slim: Dessen mexikanischer Mobilfunkkonzern America Movil will laut jüngsten Meldungen die niederländische KPN übernehmen.

Ebenfalls befestigt präsentierten sich OMV (plus 1,48 Prozent auf 34,19 Euro), deren Bilanz am kommenden Dienstag präsentiert wird. Uneinheitlich tendierten indessen die Bankenwerte im prime market: Während Raiffeisen um 0,51 Prozent höher bei 23,76 Euro notierten, rutschten erste Group mit minus 0,93 Prozent auf 25,47 Euro ans untere Ende der Kurstafel.

Die Aktien der Post zeigten sich um 0,16 Prozent tiefer bei 32,18 Euro. Die Analysten der RCB hatten die Papiere von "Hold" auf "Buy" gehoben.