Wiener Börse baut Gewinne etwas aus

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit etwas festerer Tendenz gezeigt. Der ATX konnte seine Aufschläge am frühen Nachmittag ausbauen und wurde um 14.15 Uhr mit 2.559,26 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 21,46 Punkten bzw. 0,85 Prozent.

Im Vorfeld der heute beginnenden zweitägigen Sitzung der US-Notenbank Fed hielten sich viele Investoren zurück, berichteten Marktbeobachter. Dementsprechend ruhig und umsatzschwach gestaltete sich auch das bisherige Geschäft am heimischen Aktienmarkt. "Aber auch in Wien kommt nun langsam die Berichtssaison in Schwung", meinte ein Marktteilnehmer.

Die heimischen Bankwerte zeigten sich weiterhin ohne klare Richtung. Während Raiffeisen um 0,39 Prozent auf 26,55 Euro nachgaben, konnten sich Erste Group um 1,52 Prozent auf 24,67 Euro steigern. Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel für die RBI-Titel von 29 auf 28 Euro gekürzt und die "neutral"-Einstufung bestätigt. Die Erste Group legt am Mittwoch Zahlen für die ersten neun Monate vor.

Verbund konnten sich nach Vorlage von Ergebnissen um 1,31 Prozent auf 17,43 Euro steigern.