Wiener Börse im Frühhandel gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei gestiegenem Anfangsvolumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 9.45 Uhr mit 2.518,57 Punkten nach 2.517,26 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein kleines Plus von 0,05 Prozent. Nach leichterem Start konnten sich die europäischen Märkte leicht ins Plus vorarbeiten.

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei gestiegenem Anfangsvolumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 9.45 Uhr mit 2.518,57 Punkten nach 2.517,26 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein kleines Plus von 0,05 Prozent. Nach leichterem Start konnten sich die europäischen Märkte leicht ins Plus vorarbeiten.

Die heimischen Bankwerte zeigten noch kein klares Bild. Während Erste Group um 0,54 Prozent auf 28,97 Euro zulegen konnten, gaben Raiffeisen International geringfügig um 0,07 Prozent auf 35,48 Euro nach. Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel für die Erste Group-Aktien von 46 auf 45 Euro gekürzt, die Kaufempfehlung aber beibehalten.

Palfinger fanden sich mit einem Kursanstieg um 1,65 Prozent auf 18,52 Euro unter den größeren Gewinnern. Die Erste Group hat ihre Einstufung für die Titel von "reduce" auf "hold" verbessert und das Kursziel von 16,6 auf 19,3 Euro nach oben revidiert.