Wiener Börse schließt knapp behauptet

Die Wiener Börse hat am Donnerstag knapp behauptet geschlossen. Der ATX ermäßigte sich um 0,02 Prozent auf 2.510,43. Nach einem freundlichen Frühhandel fiel die Börse im Gleichschritt mit anderen Märkten am Nachmittag wieder deutlich zurück. Vor allem die vermeldeten US-Konjunkturdaten hatten den Börsen einen Dämpfer versetzt.

Die Wiener Börse hat am Donnerstag knapp behauptet geschlossen. Der ATX ermäßigte sich um 0,02 Prozent auf 2.510,43. Nach einem freundlichen Frühhandel fiel die Börse im Gleichschritt mit anderen Märkten am Nachmittag wieder deutlich zurück. Vor allem die vermeldeten US-Konjunkturdaten hatten den Börsen einen Dämpfer versetzt.

A-Tec konnten ihre Kursrally fortsetzen und kletterten um 13,92 Prozent nach oben auf 7,07 Euro. Marktteilnehmer vermuteten eine Empfehlung des Börsenbriefs "Nebenwerte-Spiegel" als Hintergrund der Kursgewinne. Polytec setzten ihre jüngste Korrektur hingegen fort und büßten 8,22 Prozent auf 4,02 Euro ein.

Die meisten anderen Kursbewegungen hielten sich in engen Grenzen. Gut gesucht waren Strabag und stiegen um 2,12 Prozent auf 17,36 Euro. Der Baukonzern ist gemeinsam mit drei anderen Unternehmen Bestbieter für den Ausbau einer Autobahn in den Niederlanden.