Wiener Börse im Frühhandel gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 9.45 Uhr mit 2.844,51 Punkten nach 2.842,08 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Plus von 2,43 Punkten bzw. 0,09 Prozent.

Nach leichterem Beginn konnte sich der ATX ins Plus vorarbeiten. Das europäische Umfeld zeigte sich nach uneinheitlichen Übersee-Vorgaben ebenfalls noch ohne klare Richtung. Für Gesprächsstoff an den Börsen sorgten das gescheiterte Sparpaket in Portugal und der Rücktritt von Regierungschef Socrates. Im weiteren Verlauf könnten die anstehenden US-Konjunkturdaten in den Blickpunkt rücken.

Die Aktien des Flughafen Wien zogen nach Vorlage von Ergebnissen um 1,15 Prozent auf 43,42 Euro an. Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2010 Umsatz und Ergebnis steigern können. Der Hauptversammlung wird eine Dividende von 2,00 Euro je Aktie vorgeschlagen. 2009 wurden noch 2,10 Euro je Aktie ausgeschüttet.