Wiener Börse startet knapp behauptet

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei durchschnittlichem Anfangsvolumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Bis 9.45 Uhr zog der ATX auf 2.995,30 Punkte an, das ist ein kleines Minus von 0,08 Prozent.

Entgegen dem europäischen Trend zeigte sich der ATX im frühen Handel mit minimalen Abschlägen. Nennenswerte Impulse aus Übersee blieben aus, im Fokus standen daher einige Einzelwerte. Das Schlusslicht der Kursliste bildeten Wienerberger, welche bei minus 3,39 Prozent auf 14,80 Euro notierten. In der Früh haben die Analysten der Citigroup ihre Anlageempfehlung für die Papiere von "Hold" auf "Sell " reduziert.

Unternehmensnachrichten kamen am heutigen Handelstag von Semperit. Der Gummispezialist brachte in der Früh vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2010. Aufgrund einer guten Nachfrage konnte das Unternehmen sowohl den Umsatz als auch das Ergebnis deutlich steigern. Semperit zeigten sich im frühen Handel kaum verändert bei plus 0,03 Prozent auf 39,16 Euro.