Wiener Börse im Verlauf gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich gut behaupte gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.984,66 Punkten errechnet, das ist ein kleines Plus von 0,07 Prozent.

"Der ATX kämpft seit Tagen mit der 3.000 Punkte-Linie und kann sie nicht nachhaltig überwinden", sagte ein Händler. Zum Wochenstart schloss der ATX erstmals seit September 2008 über der runden Marke von 3.000 Einheiten. Unterstützend wirke am Berichtstag ein freundliches internationales Börsenumfeld

Unter Druck standen unter den Einzelwerten OMV mit einem Kursabschlag von 2,53 Prozent auf 33,74 Euro. Die Wertpapierexperten der Erste Group haben die Ergebnisprognosen für den heimischen Ölkonzern geringfügig verändert. Die Kaufempfehlung "buy" bleibt weiterhin aufrecht.

Die Performance des Tages lieferte bis dato AT&S. Nach einer erneut positiven Analystenmeinung sprangen die Titel des steirischen Leiterplattenherstellers um 4,39 Prozent hoch. CA Cheuvreux empfahl die Aktien in einer Ersteinschätzung mit "Outperform".