Wiener Börse im Frühhandel mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei durchschnittlichem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wude um 9.45 Uhr mit 2.195,30 Punkten nach 2.171,44 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 23,86 Punkten bzw. 1,10 Prozent.

Das europäische Umfeld tendierte zum Wochenausklang ebenfalls freundlich. Marktbeobachter begründeten die Aufschläge mit guten Vorgaben von den Übersee-Märkten. Zudem sorge die Hoffnung auf eine rasche Freigabe des Griechenland-Rettungspakets für Auftrieb, hieß es weiter. Die EZB versucht offenbar, mit einem Anleihetausch über das Wochenende Verluste durch eine Umschuldung griechischer Staatsanleihen zu vermeiden, wurde ferner bekannt.

Nach den Vortagesverlusten fanden sich die heimischen Bankaktien heute wieder auf den Einkaufslisten der Investoren. Raiffeisen tendierten um 2,71 Prozent fester bei 25,97 Euro und Erste Group konnten sich um 2,70 Prozent auf 18,81 Euro steigern.

Lesen Sie auch