Wiener Börse im Verlauf etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.440,58 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,41 Prozent.

Marktteilnehmer verwiesen zur Begründung vor allem auf das negative europäische Börsenumfeld. Die Vorgaben von den Übersee-Märkten hatten keine klare Richtung gezeigt und auch die Meldungslage in Wien blieb sehr dünn.

Zudem drückten die anhaltende Unsicherheit über die weitere Vorgehensweise der US-Notenbank sowie enttäuschende Daten zu den deutschen Einzelhandelsumsätzen auf die Kurse, hieß es von Marktbeobachtern.

Weiterhin schwach zeigten sich unter den heimischen Indexschwergewichten die Aktien der Erste Group mit einem Abschlag von 1,27 Prozent auf 25,18 Euro. OMV rutschten bis dato um 1,97 Prozent ins Minus auf 36,36 Euro.

Auf der Gewinnerseite fanden sich hingegen voestalpine mit plus 1,15 Prozent auf 26,30 Euro. Raiffeisen zogen um 2,33 Prozent auf 27,28 Euro nach oben.