Wiener Börse im Verlauf wenig bewegt

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit unveränderter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.227,25 Punkten errechnet, das ist ein unwesentliches Minus von 0,01 Prozent. In einem freundlichen europäischen Börsenumfeld trat der ATX auf der Stelle. Marktteilnehmer verwiesen auf Gewinnmitnahmen nach europaweit zwei starken Börsentagen.

Die Telekom Austria-Aktie gab deutlich um 3,18 Prozent nach. Das Telekomunternehmen platziert eine zehnjährige Anleihe mit einem Volumen von 300 Mio. Euro, wurde bekannt gegeben. "Dies wird am Markt anscheinend negativ aufgenommen", sagte ein Händler.

Ein deutliches Minus von 1,84 Prozent gab es auch bei der OMV-Aktie zu sehen. Das Projekt der "Nabucco"-Gaspipeline der OMV hat am Mittwoch ein Ende gefunden.

Negative Vorzeichen wiesen zudem die schwergewichteten Banken auf. Raiffeisen gaben leicht um 0,15 Prozent auf 22,75 Euro nach. Erste Group verbuchten ein Minus von 0,26 Prozent auf 20,80 Euro.

Erneut gesucht präsentierten sich Schoeller-Bleckmann mit plus 3,69 Prozent. Bereits zur Wochenmitte ist die Aktie des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters um fast fünf Prozent hochgesprungen. voestalpine zogen um 2,64 Prozent auf 27,44 Euro an.