Wiener Börse klar im Plus im Verlauf

Die Wiener Börse hat sich am Nachmittag befestigt gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.106,95 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,82 Prozent.

In einer freundlichen europäischen Börsenlandschaft setzte auch der heimische Markt zu einer Erholungsbewegung an. An den vergangenen drei Handelstagen verbuchte der ATX noch jeweils Verluste. Insgesamt verlaufe das Geschehen aber recht dünn und impulsarm, hieß es.

Klar zulegen konnten europaweit die Banken. In Wien kletterten die Raiffeisen-Titel mit plus 4,23 Prozent auf 29,05 Euro und eroberten damit die Spitze der Kursliste. Erste Group verbuchten ein Kursplus von 2,68 Prozent auf 17,60 Euro. Zur Wochenmitte rutschten die Erste-Papiere noch um mehr als vier Prozent ab.

Die AMAG-Aktie wurde durch eine positivere Analystenmeinung nicht beflügelt und sank um 0,39 Prozent auf 20,52 Euro. Die Wertpapierspezialisten der Erste Group nahmen ihr Anlagevotum für die Titel des Aluminiumproduzenten von "Hold" auf "Accumulate" hoch