Wiener Börse legt um 0,08 Prozent zu

Die Wiener Börse hat am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit gut behaupteter Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 1,93 Punkte oder 0,08 Prozent auf 2.369,10 Einheiten.

Bis Handelsschluss konnte sich der heimische Leitindex gestützt durch die Aussagen von Mario Draghi und einer positive Eröffnung an den US-Börsen noch in die Gewinnzone vorarbeiten. Am Sonntag war bekannt geworden, dass Intercell und das französische Biotech-Unternehmen Vivalis fusionieren werden. Die Impfstofftitel schnellten um 13,03 Prozent nach oben. Kapsch TrafficCom ist bei der Ausschreibung für ein landesweites Mautsystem in Ungarn ausgeschieden. Die Aktien stürzten zwischenzeitlich um über zehn Prozent ab und konnten zuletzt ihre Verluste auf 1,98 Prozent reduzieren. Den gesamten Handelstag über waren hingegen voestalpine gut gesucht und schlossen mit einem Plus von 2,26 Prozent. Im europäischen Sektorvergleich lagen Stahlwerte heute im Spitzenfeld.