Wiener Börse mit ausgeweiteten Verluste

Die Wiener Börse hat am Dienstag mit deutlich tiefer geschlossen. Der ATX fiel 1,35 Prozent auf 1.855,45 Einheiten.

"Ein ruhiger Handelstag ging für den ATX klar im Minus zu Ende", hieß es. Vor allem im Späthandel testete die Wiener Börse etwas tiefer ins Minus. Die deutlichen Verluste vom Wochenauftakt wurden damit ausgeweitet. Auch das europäische Börsenumfeld wies überwiegend negative Vorzeichen auf. Marktteilnehmer verwiesen auf Zurückhaltung vor dem anstehenden EU-Gipfel.

Zum heimischen Markt lagen fast keine Nachrichten vor. Am morgigen Mittwoch wird Zumtobel über die Viertquartalszahlen berichten. Die Aktie des Leuchtenherstellers verloren im Vorfeld der Ergebnisvorlage um 4,35 Prozent auf 7,70 Euro. Von der APA befragte Analysten erwarten deutlich gesunkene Quartalsgewinne bei Zumtobel.

In sehr schwacher Verfassung präsentierte sich voestalpine. Die Stahlaktie rasselte um 5,12 Prozent ins Minus auf 20,67 Euro. Wienerberger schwächten sich um 3,90 Prozent auf 7,01 Euro ab.