Wiener Börse mit drittem Verlusttag in Folge

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei gutem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 0,25 Prozent auf 2.856,48 Einheiten.

Nach Gewinnen über weite Strecken des Handelstages rutschte der ATX kurz vor Börsenschluss ins Minus. In einer freundlichen europäischen Börsenlandschaft musste der heimische Markt damit den dritten Verlusttag in Folge hinnehmen.

Nach unten drehten im Verlauf vor allem die Banken, nachdem sie zuvor noch Gewinne aufgewiesen hatten. Erste Group verbuchten einen Abschlag von 1,40 Prozent auf 36,95 Euro. Raiffeisen verbilligten sich um 1,59 Prozent auf 41,48 Euro.

bwin sprangen um 6,69 Prozent auf 27,02 Euro hoch. Hier wurde eine Meldung von PartyGaming positiv aufgenommen, hieß es. Der britische Glücksspielkonzern, der sich gerade mit dem Wiener Sportwettenanbieter bwin zusammenschließt, ist 2010 in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Mit starken Handelsvolumina gaben die Immofinanz-Titel 0,74 Prozent auf 3,10 Euro ab.