Wiener Börse schließt etwas fester

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat am Montag mit etwas festerer Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 16,5 Punkte oder 0,63 Prozent auf 2.632,98 Einheiten. In einem positiven internationalen Börsenumfeld startete auch der ATX mit Zugewinnen in die neue Handelswoche. Das Geschäft zum Wochenauftakt gestaltete sich jedoch weitgehend ruhig.

Umsätze und Meldungslage in Wien blieben dünn. Auch die in Europa und den USA veröffentlichten Konjunkturdaten brachten keine stärkeren Impulse.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Versorger- und Bankenwerte unter den größeren Gewinnern. Unter den heimischen Branchenvertretern zogen Verbund um 2,13 Prozent auf 16,80 Euro an. EVN verbesserten sich um 1,29 Prozent auf 11,75 Euro. Gut in Form zeigten sich auch OMV mit plus 0,85 Prozent auf 36,14 Euro.

Bei den Bankwerten verbesserten sich Erste Group nach festerem Verlauf nur marginal um 0,02 Prozent auf 25,44 Euro. Die Aktien von Raiffeisen konnten hingegen einen Anstieg in Höhe von 1,00 Prozent auf 27,22 Euro vorweisen.

Uneinheitlich tendierten die Aktien aus dem Bau-Sektor. Während Wienerberger um 2,32 Prozent auf 12,41 Euro verloren, konnten Strabag ein Plus von 3,91 Prozent auf 21,68 Euro einfahren.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo