Wiener Börse schließt etwas höher

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei gutem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,68 Prozent auf 2.076,49 Einheiten.

Nach den deutlichen Abschlägen zum Wochenauftakt konnte der ATX am Dienstag wieder etwas an Terrain gewinnen. Marktbeobachter begründeten die Zugewinne mit einer wieder gestiegenen Risikoneigung unter den Investoren nach dem am jüngsten EU-Gipfel beschlossenen Sparpaket fast aller Mitgliedsländer.

Nach sehr festem Verlauf kamen die Märkte am Nachmittag nach enttäuschenden US-Konjunkturdaten jedoch wieder etwas zurück. Die Stimmung der US-Einkaufsmanager in der Region Chicago hat sich im Jänner überraschend eingetrübt. Auch das Verbrauchervertrauen ist im Jänner überraschend gesunken.

Nachdem die heimischen Bankaktien am Montag unter die Räder gekommen waren, zählten sie am Berichtstag zu den größeren Kursgewinnern. Raiffeisen-Papiere zogen um 3,03 Prozent nach oben und Erste Group konnten sich um 2,91 Prozent steigern.

Mehr dazu