Wiener Börse schließt gut behauptet

In einem europaweit mehrheitlich grün gefärbten Umfeld hat die Wiener Börse am Dienstag gut behauptet geschlossen. Der ATX stieg um marginale 0,07 Prozent auf 2.197,72 Einheiten.

Gestützt von positiven Überseevorgaben und schwindenden Konjunktursorgen hatten die europäischen Börsen im Vormittags- und Mittagshandel fester tendiert, bevor uneinheitliche US-Konjunkturdaten im Nachmittagsverlauf Bewegung in den Handel brachten. Mit Blick auf den heimischen Aktienmarkt sprach ein Händler von einer dünnen Nachrichtenlage und mauen Umsätzen.

Die in der Früh vorgelegte Quartalsbilanz des Versorgers EVN (plus 0,72 Prozent) bewertete der Marktteilnehmer als "in-line" mit den Erwartungen. Erste Group (minus 0,52 Prozent), Verbund (minus 0,96 Prozent) und Kapsch TrafficCom (minus 1,51 Prozent) schlossen im Vorfeld der morgigen Zahlenvorlage allesamt im Minus. Heute nach Börsenschluss wird schließlich der Aluminiumkonzern AMAG (plus 1,22 Prozent) über die Geschäftsentwicklung 2011 Bericht ablegen.