Wiener Börse schließt knapp behauptet

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit einem kleinen Minus beendet. Der ATX fiel 3,96 Punkte oder 0,16 Prozent auf 2.529,41 Einheiten.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit einem kleinen Minus beendet. Der ATX fiel 3,96 Punkte oder 0,16 Prozent auf 2.529,41 Einheiten.

Nach einem weitgehend freundlichen Verlauf drehte der ATX am späteren Nachmittag angesichts einer schwächeren Wall Street leicht ins Minus ab. Das internationale Umfeld zeigte sich ebenfalls schwächer. Marktbeobachter verwiesen auf fehlende Impulse.

Die heimischen Bankwerte tendierten in einem negativen europäischen Sektor uneinheitlich. Während Raiffeisen International um 1,53 auf 35,50 Euro zulegen konnten, schwächten sich Erste Group um 2,03 Prozent auf 28,95 Euro ab.

Unter den weiteren Indexschwergewichten schlossen Telekom Austria nach festerem Verlauf mit plus 0,05 Prozent auf 11,01 Euro nur wenig verändert. OMV konnten die Verlaufsgewinne ebenfalls nicht halten und gaben um 0,83 Prozent auf 26,88 Euro nach. voestalpine stiegen hingegen um 1,87 Prozent auf 27,00 Euro.