Wiener Börse schließt mit kleinem Minus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag mit kleinen Verlusten beendet. Der ATX fiel moderat um 0,05 Prozent auf 2.719,42 Einheiten.

Im Späthandel drückte eine verhaltene Stimmung an der Wall Street nach enttäuschenden BIP- und Arbeitsmarktdaten auch in Europa auf die Aktienkurse. Nach Verlaufsgewinnen drehte der ATX damit in den Minusbereich.

Am heimischen Markt rückte die Aktie von Raiffeisen Bank International nach der Präsentation von Erstquartalsergebnissen in den Blickpunkt der Akteure und gewann 1,78 Prozent auf 36,64 Euro. Beim Nettogewinn wurden die Analystenschätzungen übertroffen. Kurzfristig erwartet die UniCredit nach der jüngsten Kursschwäche eine positive Marktreaktion.

Den Erstquartalsausweis legte auch der Flughafen Wien vor. Die Aktie des Airports reagierte auf die Zahlenvorlage mit einem Kursrückgang von 2,32 Prozent auf 40,77 Euro.

Nach Halbjahreszahlen verbesserten sich EVN-Anteilsscheine leicht um 0,16 Prozent auf 12,90 Euro.