Wiener Börse schließt nach ruhigem Handel leichter

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch etwas leichter beendet. Der ATX fiel 0,15 Prozent auf 2.720,89 Einheiten.

Für den ATX ging ein ruhiger Börsentag wenig verändert zu Ende. Wie typisch für diese Jahreszeit gab es zum heimischen Markt nur wenige News und Ergebnisse, hieß aus dem Handel auf APA-Anfrage. Die Wiener Börse folgte wieder einmal weitgehend den internationalen Impulsen.

In einem festen europäischen Sektor gingen die heimischen Banken jedoch mit verschiedenen Vorzeichen aus dem Handelstag. Erste Group befestigten sich um 0,63 Prozent auf 33,65 Euro. Raiffeisen verbuchten hingegen einen Kursrückgang von 0,89 Prozent auf 36,00 Euro. Die Raiffeisen Bank International wird am morgigen Donnerstag über ihre Erstquartalszahlen berichten.

Unter den weiteren Schwergewichten mussten OMV ein Minus von 0,39 Prozent auf 28,41 Euro hinnehmen. voestalpine gaben um 0,52 Prozent auf 32,50 Euro nach. Andritz gewannen hingegen um 0,65 Prozent auf 71,46 Euro.