Wiener Börse schließt nach Ja zu Griechenland-Sparpaket sehr fest

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 2,35 Prozent auf 2.724,81 Punkte. Angetrieben wurden die Kursgewinne von der Zustimmung des griechischen Parlaments zum geplanten Sparpaket des Landes. Die Annahme des Sparpakets der Regierung gilt als wichtiger Schritt zur Abwendung eines Staatsbankrotts des Landes.

Eine Annahme des Sparpakets war vor der Abstimmung bereits erwartet worden und war Händlern zufolge schon großteils eingepreist. Entsprechend konnte der ATX schon vor der Zustimmung deutlich zulegen. Stark gesucht waren vor diesem Hintergrund die beiden Bankschwergewichte. Erste Group stiegen um 3,12 Prozent auf 35,05 Euro. Raiffeisen gewannen 2,98 Prozent auf 34,54 Euro. Starke Nachfrage gab es auch in Andritz (plus 3,03 Prozent auf 72,14 Euro) und OMV (plus 2,81 Prozent auf 29,30 Euro).

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo