Wiener Börse schließt nach Stimmungsdreh leichter

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch leichter beendet. Der ATX fiel 0,15 Prozent auf 2.938,67 Einheiten. D

Nach Gewinnen im Frühhandel wendete die Wiener Börse im Verlauf ins Minus. Knapp unter seinem 52-Wochenhoch drehte der ATX wieder nach unten, hieß es aus dem Handel. Im Frühgeschäft unterstützten noch die positiven Wall Street-Vorgaben. Auch das internationale Börsenumfeld präsentierte sich mit den Spannungen in Ägypten im Blick verhalten.

Erneut gesucht präsentierten sich hingegen Wienerberger mit plus 2,20 Prozent auf 16,25 Euro. An der Spitze der Kursliste verbuchten AT&S einen Aufschlag von 3,02 Prozent auf 16,05 Euro.

Die Banken gingen in Wien in verschiedene Richtungen. Erste Group befestigten sich um 1,02 Prozent auf 37,60 Euro. Die Erste-Aktie wurde von Goldman Sachs auf ihrer Empfehlungsliste "conviction buy list" bestätigt. Raiffeisen Bank International mussten hingegen einen Kursverlust von 0,59 Prozent auf 43,25 Euro verbuchen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo