Wiener Börse schließt sehr fest

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei moderatem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 47,23 Punkte oder 1,66 Prozent auf 2.889,31 Einheiten. Der Leitindex konnte trotz einer Vielzahl an Belastungsfaktoren ein schönes Kursplus verbuchen und zeigte sich damit im Einklang mit dem europäischen Umfeld.

Neben der militärischen Auseinandersetzung in Libyen, den anhaltenden Spannungen in anderen arabischen Ländern und den Katastrophen in Japan rückte zuletzt nach dem gescheiterten Sparpaket in Portugal und dem Rücktritt von Regierungschef Socrates auch die Schuldenkrise in den europäischen Peripherieländern wieder verstärkt in den Fokus.

Sehr stark präsentierten sich Strabag mit einem Kursanstieg um 5,65 Prozent auf 22,45 Euro. Schoeller-Bleckmann knüpften mit plus 4,93 Prozent auf 68,36 Euro an die Vortagesgewinne an. RHI legten 3,87 Prozent auf 25,09 Euro zu. "Die Aktie musste gestern Federn lassen und kann sich heute wieder erholen", so ein Händler.