Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mehrheitlich mit Kursabschlägen

Wie es zu diesem Richtungswechsel kam, war Händlern zufolge unklar. Das Aktienumfeld tendiert ohne klare Richtung, dennoch habe sich die Verunsicherung bezüglich Griechenland scheinbar etwas gelegt.

Im Euroraum haben sich sowohl die Einzelhandelsumsätze als auch die Stimmung der Einkaufsmanager stärker als erwartet eingetrübt. In den USA enttäuschte die Industrie. Diese hatte im Mai weniger Aufträge erhalten als erwartet.

Um 16:00 Uhr notierte der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin mit 125,51 um drei Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (125,48). Das Tageshoch lag bisher bei 125,76, das Tagestief bei 125,41. In Frankfurt wurden etwa 592.652 September-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 4,09 (zuletzt: 4,12) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 3,37 (3,36) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 2,46 (2,47) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 1,55 (1,56) Prozent.

Lesen Sie auch