Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit leichten Verlusten

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit leichten Verlusten gezeigt. Mit einer eingetrübten Stimmung an den Aktienbörsen, wurden die Abschläge bei den Anleihenkursen im Verlauf etwas eingegrenzt. Eine milliardenschwere Staatsanleihe-Auktion in Italien verlief hingegen erfolgreich. Die jüngsten US-Arbeitsmarktdaten lieferten hingegen keine merkbaren Impulse, hieß es aus dem Handel.

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit leichten Verlusten gezeigt. Mit einer eingetrübten Stimmung an den Aktienbörsen, wurden die Abschläge bei den Anleihenkursen im Verlauf etwas eingegrenzt. Eine milliardenschwere Staatsanleihe-Auktion in Italien verlief hingegen erfolgreich. Die jüngsten US-Arbeitsmarktdaten lieferten hingegen keine merkbaren Impulse, hieß es aus dem Handel.

Um 16:30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 131,45 um 12 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (131,57). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 131,41. Das Tageshoch lag bisher bei 131,84, das Tagestief bei 131,24, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 60 Basispunkte. Der Handel verläuft bei durchschnittlichem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 657.490 Dezember-Kontrakte gehandelt.